Vorn hau mas eini
hinten hau mas zam!

Zweite Niederlage für die 2er Damenmannschaft

5. Oktober 2019

Am Samstag kam die Junge Mannschaft der SG Gleisdorf/Weiz in unsere Halle.
Leider konnten unsere Damen nur Mitte der ersten Halbzeit teilweise ins Spiel finden und liefen somit stehts einem Rückstand hinterher.
Vorallem in den ersten 15 min taten sich unsere Damen schwer ihre Angriffe in Tore umzusetzen. Grund hierfür waren ganz besonders die Zahlreichen technischen Fehler. Somit resultierte ein Halbzeitstand von 10:15.In der zweiten Halbzeit funktionierte zumindest die Abwehrarbeit besser, doch das erste Tor nach Wiedernanpfiff für die Hausdamen viel erst nach knapp 10 min.
Die Gleisdorfer brillierten nicht, spielten allerdings engagiert und vermochten es, unser an diesem Tag schwach spielendes Team mit 16:25 klar zu bezwingen, da vor Allem die Leistungsträgerinnen nicht an ihr eigentliches Spielniveau heranreichen konnten.  
Einzige Lichtblicke waren die jungen Torfrauen Luci Rohrer und Anna Ninaus.

UHC 2: Grob L. (5), KRATZER T. (4), SALLOKER R. (2), DEXL C. (2), MAYER V. (1) , MATZNER B. (1), MOHSENZADA N. (1), NINAUS A., WOLKINGER H., BANFIC T., TRUMMER S., KRÄMER K., STRASSER M., ROHRER L.,

zum Spielbericht ↓

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=33436&championship=StHV+19%2F20&group=207354

Auf geht’s in die neue Saison

28. September 2019

Nun war es also soweit. Die neue Saison hat begonnen.Dieses Mal durfte zuerst die 2.Damenmannschaft an den Start.Und es war gleich ein Spiel der Neuerungen.

Zum ersten Mal ging es gegen eine 2. Mannschaft von Voitsberg. Zum ersten Mal nahm Gordon Sherriff als Trainer auf der Bank einer Damenmannschaft Platz. Und zum ersten Mal durfte die erst 16-jährige Kerstin Krämer bei einem Damenspiel mitwirken.

Die ersten Minuten wurden von Seiten des UHC Graz leider wie so oft verschlafen und schon lag man mit 2:5 im Hintertreffen. Doch schon im Laufe der ersten Halbzeit kam das Spiel der UHC Peaches immer besser in Fahrt und man konnte den Spielstand umdrehen. Letztendlich reichte es zueiner 10:12 Pausenführung.

Auch über weite Strecken der 2. Hälfte konnte man den Vorsprung zwar halten, jedoch waren unsere Damen nicht in der Lage die nicht besonders fit wirkenden Voitsberger so unter Druck zu setzen, dass man den Vorsprung ausbauen konnte.Genau das sollte sich am Ende rächen. Ein paar Schlampigkeiten unserer Mädels, ein paar dubiose Pfiffe der (Voitsberger!) Schiedsrichter und schonstand man mit dem Rücken zur Wand. In den letzten Minuten, mussten wir fast durchgehend in Unterzahl spielen und so wurde am Ende aus dem zwei-Tore-Vorsprung noch eine Niederlage mit 2 Toren.

Fazit: Die 2. Mannschaft des UHC hat eine gute Partie gespielt, war aber leider nicht in der Lage sich dafür zu belohnen.Besonders hervorzuheben sind aber der Junior Kerstin Krämer, die in ihremersten Spiel gleich mit 6 Toren überzeugte, Regina Salloker, die vom linkenAufbau ebenfalls 6 mal scorte, und unser Oldie Claudia Uschounig, die diesmal nicht als Kreisspielerin zum Einsatz kam, sondern ausnahmsweisedas Tor hütete.

UHC Graz: Uschounig Claudia; Mayer Victoria (2); Grob Lavinia; Feier Hannah (2); Banfic Tamara; Matzner Birgit; Kratzer Theresa (3); Kofler Lisa (2); Krämer Kerstin (6); Dexl Cornelia (1); Salloker Regina (6)

zum Spielbericht ↓

https://oehb-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaHBAT.woa/wa/groupMeetingReport?meeting=33443&championship=StHV+19%2F20&group=207354

Nach bitteren Niederlage wieder ein klarer Sieg

13. Dezember 2018

Nach der deutlichen Niederlage vor eigenem Publikum in der niederösterreichischen Landesliga am 04.11.2018 gegen Hypo NÖ 1 (24:47), ist das steirische Handball-Landesliga-Team des UHC Graz 1 erneut in der Heimat gefordert. Am vergangenen Samstag ( 08.12.2018 ) konnten sich die Damen des UHC Graz zurück in die Erfolgsspur boxen.

Zur Gute kam den Grazerinnen auch, dass der Roxcel Handball Tulln Verein nur mit 8 Spielerinnen und davon keine Torfrau antraf. Die Zuschauer sahen bis zur Mitte der ersten Halbzeit eine eindeutige Partie auf Seiten der Grazer, die vor allem durch die starke Rückraum-Rechts Spielerin Lindschinger S. (14) geprägt wurde.

Die starke 3-2-1 Verteidigung der Grazerinnen verschaffte Ihnen gegen den Tullnerinnen in der ersten Halbzeit eine Führung von 5 Toren (19:14). Das verschaffte den Trainern Melchior T. und Plauder O. Raum für mehr Variationsmöglichkeiten. Sie konnten somit auch jede Spielerin im Einsatz bringen. Und das wirkte sich durchaus positiv auf das Spiel der Heimmannschaft aus.

Nach dem Wechsel stellten die Tullnerinnen ihre Abwehr um und nahmen Goalgetter lindschinger S. in Manndeckung. Das brachte den Angriffswirbel der Heimmannschaft zwar kurzfristig ins Stocken, letztlich änderte sich jedoch wenig an der Überlegenheit der Grazer. Sie konnten ihre 5 Tore Führung bis zum Ende sogar auf ein Tor erhöhen (34:28).

Kader der Mannschaft UHC Graz:

LINDSCHINGER S. (14), GRASSL A. (5), RUß C. (3), SIGOTT S. (3), KRATZER T. (3), FRITZ K. (2), FEIER H. (1), BAUER C. (1), DEXL C. (1), VOITH H. (1), Baumgartner I. , USCHOUNIG C. , RESCH S. , SCHAUER C.

hier zum Spielbericht

UHC Damen lachen von der Tabellenspitze

10. Dezember 2018

Die UHC Damen 1 Mannschaft spielte letzte Woche (1.12.2018) gegen HIB Handball Graz II und zeigte Ihnen eindrucksvoll, wer der Chef in der Union Halle ist. Durch große Willensstärke und kämpferischen Einsatz konnte man gleich zu Beginn klar erkennen, dass die UHC Damen alles daransetzten, einen Heimsieg einzufahren. Die Damen des UHC Graz begannen mit einer starken 3-2-1 Verteidigung, mit die der Gegner nicht zurechtkam und durch die sie gleich in den ersten elf Minuten eine 6:0 Führung herausspielen konnten. Obwohl das Glück aufgrund mehrmaliger Stangenschüsse nicht auf Seiten des UHCs war, kamen die HIB Grazerinnen in der ersten Halbzeit nicht an den UHC näher heran (1HZ: 15:8).
In der zweiten Halbzeit wurden die Damen des UHCs ungeduldig im Angriff und machten dadurch einige Fehler, was sich jedoch nicht so gravierend auf das Ergebnis auswirkte. Das am Anfang gestellte Ziel von +10 Toren haben die Grazer Damen erreicht und so gewannen sie zum sechsten Mal in dieser Saison und das mit einem klaren Endstand von 29:19.

Kader der Mannschaft UHC Graz:

LINDSCHINGER S. (7), GRASSL A. (6), KRATZER T. (4), RUß C. (3), USCHOUNIG C. (3), KOFLER L. (2), SPITZER L. (2), FEIER H. (1), SCHAUER C. (1), Baumgartner I., RESCH S., VOITH H.

hier zum Spielbericht

UHC1 Damen vs. Perchtoldsdorf Devils

3. November 2018

Nach der Niederlage in Krems gegen die Mannschaft aus dem Waldviertel, musste man auf Seiten des UHC noch immer auf den ersten Sieg in der niederösterreichischen Liga warten.
Am 27.10. war zwar die Hoffnung beim Spiel gegen Perchtoldsdorf durchaus gegeben, allerdings hingen die Trauben durchaus hoch. Die Perchtoldsdorfer waren als durchaus starke Mannschaft einzuschätzen.

Tatsächlich starteten die Gäste aus Niederösterreich erwartet stark, und lagen nach knapp 9 Minuten bereits mit 2 Toren in Führung.
Danach hatten sich unsere Mädels aber perfekt auf die Perchtoldsdorfer eingestellt und drehten das Spiel. Bereits zur Pause lag man mit 16:14 in Front.

Relativ kurz nach der Pause gab es dann den Schock auf Seiten des UHC! Die bis dahin blendend aufgelegte Diana NEYCHEVA verletzte sich ohne größere „Feindeinwirkung“ während sie ein Tor erzielte (!!!) schwer und musste mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden. Sie steht mit einer schweren Ellbogenverletzungen unseren Damen in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung.
Unsere restlichen Damen ließen sich davon aber nicht beeindrucken und spielten weiter auf hohem Niveau!
Fünf Minuten vor dem Ende führte man bereits mit 5 Toren, dann schlichen sich aber wieder einige Flüchtigkeitsfehler ein.
Dennoch konnte man das Spiel über die Distanz retten und siegte schließlich mit 31:28!
Somit wurde der erste Sieg des UHC in einer Niederösterreichischen Liga unter Dach und Fach gebracht!
So kann es weitergehen!!!

Kader und Torschützen UHC1 Damen:

Baumgartner; Jauk; Ruß (2); Grob; Bauer (1); Kratzer (6); Lindschinger (12); Kofler (2); Neycheva (6); Salloker (1); Dexl; Voith (1); Ziegler; Fritz

hier zum Spielbericht

UHC2 Damen vs. SC Ferlach

3. November 2018

Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür! Das war offensichtlich das Motto der beiden Mannschaften schon vor Spielbeginn!

Denn was dann folgte wird wohl ein wenig Platz in den Geschichtsbüchern des UHC finden.
97 Tore wurden an diesem Tag verteilt! Selbst die beiden langjährigen Trainer Plauder und Melchior meinten nach dem Spiel, dass sie so etwas noch nie gesehen haben!
Es wurde also von Beginn an auf irgendwelche Verteidigungsmaßnahmen auf beiden Seiten verzichtet. Allerdings hatten die Kärntnerinnen, die mit allen Legionärinnen, die auch in der Bundesliga zum Einsatz kommen, angereist waren den klar besseren Beginn.
Schon nach 12 Minuten stand es 5:14!
Danach waren die Positionen vergeben und das Preisschießen konnte seinen Lauf nehmen!
Pausenstand 20:28 – in einem normalen Spiel wäre das wohl der Endstand! Nicht so an diesem Tag in der Unionhalle!
In der zweiten Hälfte wurde sogar noch ein Tor mehr geschossen.
Insgesamt setzte es zwar an diesem Tag eine 42:55 Niederlage, es waren allerdings die meisten Spielerinnen auf Seiten unserer 2. Mannschaft sehr zufrieden mit dem Spiel! Einer Bundesliga-Mannschaft 42 Tore zu schießen hatte man noch nicht oft geschafft!
Einzig unsere Torfrau Lucia ROHRER war not amused über ihre Vorderleute – es machte keinen Spaß 55 mal hinter sich zu greifen.
Hervorzuheben ist die Leistung von Stephy SIGOTT, die bis vor zwei Jahren noch bei Ferlach gespielt hat. Sie hatte diesmal eine große Portion Zielwasser getrunken und traf insgesamt gleich 15 mal ins Schwarze!

Insgesamt war es ein kurioses Spiel mit einer durchaus zufriedenstellenden Angriffsleistung unserer Mannschaft!

Kader und Torschützen UHC2:

Rohrer; Jauk; Ruß (2); Sigott (15); Feier; Spitzer (4); Albrecht (2); Kropfitsch; Voith (3); Neycheva (9); Dexl (2); Kratzer (5); Wolkinger

hier zum Spielbericht

dig

HIB Handball Graz II vs. UHC1 Damen

3. November 2018

Am 21.10 spielten unsere 1er-Damen in der Asvö-Halle gegen die HIB Damen!
Im Gegensatz zum letzten Saison-Match gegen Gleisdorf waren unsere Mädels diesmal die klaren Favoriten.
Genau das wurde in der Anfangsphase des Spiels wieder einmal zum Verhängnis.
Statt, wie geplant, gleich von Beginn an davon zu ziehen, fand man sich nach guten 12 Minuten mit einem 4:2 Rückstand wieder.
Erst ein Time-Out von Trainer Melchior rüttelte die Mannschaft wach und man konnte bereits bis zur Pause den Spielstand in eine 3-Tore-Führung drehen.
Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig – es war insgesamt mehr Krampf als Können zu sehen.
Bezeichnend für das gesamte Spiel war ein Ausspruch des Schiedsrichters nach Spielende:
„Es ist echt schwierig ein Spiel Jammer gegen Elend zu pfeifen…..“
Und er hatte Recht!
Am Ende stand aber dennoch ein 23:17 Sieg für unsere Mädels, die ohne zu überzeugen, einen ungefährdeten Pflichtsieg einfuhren und somit weiter von der Tabellenspitze lachen.

Kader und Torschützen UHC1Damen:

Baumgartner; Resch; Ruß (4); Uschounig (1); Feier (1); Bauer (1); Kratzer (5); Lindschinger (3); Kofler; Neycheva (8); Voith

hier zum Spielbericht

UHC1 Damen vs. SG HIB Handball/TV Gleisdorf

3. November 2018

Am 17.10.2018 spielten unserer „1er“ daheim gegen die Spielgemeinschaft von HIB und TV Gleisdorf!

Nachdem diese Mannschaft neu in der Liga ist, waren alle ein wenig angespannt was uns erwartet. Schon Tage zuvor hagelte es Gerüchte, dass es sich kaum um eine Mannschaft aus Gleisdorf handeln würde, sondern viel mehr um einen echten Ableger der HIB mit Spielerinnen aus der WHA-Mannschaft gespickt.
Tatsächlich kamen mit MAGG, NEUMEISTER und SCHWEIGHOFER 3 Spielerinnen vom Tabellen-7. der ersten Liga zum Einsatz und auch einige Spielerinnen der u18-Mannschaft waren an Bord.
Die beiden Trainer Oliver Plauder und Thomas Melchior warnten also die Mannschaft, dass es einer außerordentlich guten Leistung benötige um diese Mannschaft zu besiegen.
Das Spiel zeigte dann aber, dass unsere Damen schon sehr gereift sind und mit einer konzentrierten Vorstellung in der Steiermark die klare Nummer eins sind!
In der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch! Keine Mannschaft konnte sich absetzen und es ging hin und her.
Zur Pause stand die Partei 13:11 für die „Heimischen“
In der zweiten Halbzeit gelangen unseren Mädels die besten 30 Minuten der gesamten bisherigen Saison und man konnte den Vorsprung Tor um Tor ausbauen!
Am Ende stand ein ungefährdeter 31:22 Sieg der vor Allem durch unsere ausgezeichnete Flügelspielerin Hannah FEIER und unsere Bomberin Stefanie LINDSCHINGER herausgespielt wurde.
Alles in Allem eine sehr souveräne Vorstellung mit einem tollen Ergebnis!

Kader und Torschützen UHC1:
Baumgartner; Resch; Ruß (1); Uschounig (2); Sigott; Feier (6); Bauer; Kratzer (3); Lindschinger (11); Kofler (3); Neycheva (2); Banfic; Fritz (2); Voith (1)

hier zum Spielbericht

dav

Voitsberg vs. UHC2 Damen – viel probiert, trotzdem verloren!

16. Oktober 2018

Am Samstag spielten unsere 2er Damen auswärts gegen die Damen aus Voitsberg!
Das Spiel begann mit einer Verspätung von 9 Minuten – zumindest für unsere Mannschaft!
Denn zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 6:0 für die Weststeirerinnen! Danach begann man allerdings endlich Handball zu spielen, und zeigte in den nächsten 9 Minuten, angeführt von einer blendend aufgelegten Hanna VOITH, was man am Beginn gelernt hatte! Das Ergebnis war ein Stand von 8:8.
Nachdem man also zu spät begonnen hatte, ging man dafür auch früher in die Pause! Somit ergab sich zur Halbzeit ein Zwischen stand von 14:8!
In der zweiten Hälfte konnte, aufgrund der klaren Verhältnisse, der Coach das tun, wozu die 2. Mannschaft eigentlich da ist.
Es konnten alle Spielerinnen zur Genüge eingesetzt werden und es wurde einiges probiert.
So spielte zum Beispiel unsere Flügelflitzerin Diana NEYCHEVA fast die gesamte zweite Halbzeit am rechten Aufbau und auch unser „Junior“, die 16-jährige Liv SPITZER konnte sich in der Mitte probieren!
Das erfreuliche an den Umstellungen war, dass es keine Veränderung im Ergebnis gab. Der Rückstand aus der Pause wurde gehalten.
Erst in den letzten 10 Minuten musste man den Anstrengungen ein wenig Tribut zollen und verlor am Ende mit 34:24!
Insgesamt ist das Ergebnis eindeutig zu hoch ausgefallen, weil das Spiel unserer Mannschaft phasenweise schon ganz gut funktioniert hat. Besonders ist hervorzuheben, dass es Liv SPITZER gelungen ist ihr erstes Tor für eine Damenmannschaft zu erzielen!

Kader & Torschützen UHC:

GROB Lavinia 1; SIGOTT Stephy 5; VOITH Hanna 4; SPITZER Liv 1; KRATZER Theresa 5; WOLKINGER Hannah ; NEYCHEVA Diana 7; DEXL Cornelia 1; KROPFITSCH Tina; LEIST Sabrina; JAUK Eva; ROHRER Lucia

hier zum Spielbericht

bty

Damen unterliegen in Krems

16. Oktober 2018

Im dritten Spiel in der niederösterreichischen Landesliga blieb unserer Mannschaft abermals ein Sieg versagt. Die UHC Damen gerieten durch eine Reihe von Passfehlern schnell mit 0:4 in Rückstand. Obwohl unsere Mädels aufopferungsvoll kämpften, verhinderten eine schlechte Wurfquote und lästige technische Fehler eine Aufholjagd.

Den Rückstand von fünf Toren konnte man auch in der zweiten Halbzeit nicht wettmachen. Zwar gelangen immer wieder schöne Spielzüge und Einzelaktionen, doch wurden die Bemühungen des Teams durch eine Reihe von Unachtsamkeiten zunichtegemacht.

Am Ende hielt man, außer einer Flasche Prosecco, die Steffi Lindschinger als bester UHC Spielerin überreicht worden war, nichts in Händen. Fazit: noch härter trainieren und Krems zu Hause schlagen!

Hier die Details:

GKL Waldviertel vs. UHC Graz 31: 26 (15:10)

Steffi Lindschinger (12), Lisa Kofler (4), Theresa Kratzer (3), Claudia Uschounig (3), Diane Neycheva (2), Hanna Voith (1),Chiara Ruß (1), Hannah Feier, Regina Salloker, Kathi Fritz, Lucia Rohrer.

Sonntag, 14. Oktober, Sporthalle Krems; 30 Zuseher.

hier zum Spielbericht

dav