• office@uhc-graz.at

UHC schlägt sich selbst und lächelt von der Tabellenspitze

UHC schlägt sich selbst und lächelt von der Tabellenspitze

Im internen Derby unserer UHC Damen verlief das Spiel über 30 Minuten lang sehr ausgeglichen. Eine defensive 6/0 Deckung und eine glänzend aufgelegte Lucia Rohrer im Tor der zweiten Mannschaft konnten die Werferinnen des 1er Teams außer Tritt bringen. Im Angriff nutzten die 2er Mädels jeden Freiwurf um auf das Tor der Gegnerinnen zu feuern. Besonders in Wurflaune zeigten sich Steffi Sigott, die zehn Tore erzielte, sowie Greta Ziegler, die jeden Siebenmeter verwertete. So kam es, dass die 2er Damen mit 14:13 Führung in die Pause gehen konnten.

In der zweiten Halbzeit war es allerdings mit der Herrlichkeit der Underdogs vorbei. Das Visier der 1er Mädels begann sich besser einzustellen. Kathi Fritz, Lisa Kofler und Steffi Lindschinger kamen vom Rückraum in Wurflaune. Die Flügelspielerinnen Claudia Bauer, Hannah Feier und Theresa Kratzer erinnerten sich ebenfalls wieder daran, wie man den Ball im Gehäuse unterbringen sollte.

Ausschlaggebend für den Umschwung war ein taktischer Schachzug in der Verteidigung der 1er Mannschaft, bei dem Kiki Ruß die linke Aufbauposition des UHC herauszudecken begann. Danach verliefen die Angriffe der 2er eher chaotisch und nach dem Zufallsprinzip. Das kurze Aufbegehren der zweiten Mannschaft war beendet, die Hackordnung wiederhergestellt. Am Ende hieß es 35:25 für den UHC 1!

UHC 1: Steffi Lindschinger (8), Kathi Fritz (6), Claudia Bauer (6), Hannah Feier (5), Lisa Kofler (5), Theresa Kratzer (4), Claudia Uschounig (1), Chiara Ruß, Sara Resch, Isa Baumgartner.

UHC 2: Steffi Sigott (10), Greta Ziegler (5), Regina Salloker (3), Marlene Albrecht (3), Sabrina Leist (2), Conny Dexl (1), Tamara Banfic (1), Tina Kropfitsch, Lucia Rohrer, Eva Jauk.

Union Halle Graz, 6. Oktober 2018, 40 Zuseher.

hier zum Spielbericht








Claudia Uschounig